Juice Cleanse Fail – Warum ich an Detox scheiterte!

Körper detoxen Dean and David Superfoods Cleanse Kalt gepresste SäfteDetox, Saftkur, Juice Cleanse und so weiter – all‘ diese Dinge liest man vermehrt in letzter Zeit. Man hat das Gefühl, man gehört nicht dazu, wenn man nicht wenigstens einmal eine dieser „Kuren“ ausprobiert hat. Auch ich habe mich auf eine Saftkur, sogenannte „Juice Cleanse“ eingelassen und ich bin kläglich gescheitert. Ich probierte die Dean & David Superfood Super Cleanse 1 – der Wille war da, aber etwas anderes hat es mir unglaublich schwer gemacht, die 5 Tage durchzuhalten….

Was ist eigentlich eine „Juice Cleanse“ und was bewirkt sie?

Bei einer „Cleanse“ verzichtet man für einen bestimmten Zeitraum auf feste Nahrung und ernährt sich in dieser Zeit ausschließlich von kaltgepressten Säften und der Nussmilch am Abend. Wir nehmen täglich eine Menge an Pestiziden, Umweltgiften, künstlichen Zusätzen in verarbeiteten Lebensmitteln zu uns. Das dies nicht wirklich gut ist, kann man sich denken. Daher sollte man einmal im Jahr seine Organe unterstützen und dem Körper helfen zu entgiften. Mit dieser Kur wird der „Entgiftungsprozess“ gezielt unterstützt und der Körper wird angereichert mit reinen Nährstoffen zur Zellenneubildung.

Kaltgepresste Säfte – was heißt das?

Das beste Verfahren um nährstoffreichen Saft aus Gemüse, Kräutern und Früchten zu gewinnen, ist die „Kaltpressung“. Das Obst, Gemüse und Kräuter werden schonend zerkleinert und dann mit hydraulischen Druck gepresst. So findet keine Hitzeentwicklung statt und der Saft enthält drei bis fünf mal mehr Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme. Ganze 3 kg erntefrisches Obst und Gemüse stecken in 1 Liter Saft. Die Säfte sind absolut frei von Konservierung- und sonstigen Zusatzstoffen. Zuckerfrei sind sie auch. Die Säfte werden aus möglichst regionalen Zutaten hergestellt.

Dean and David Superfoods Online Bestellen Detox Saftkur Review Blog Erfahrung

Dean & David Super Cleanse 1

Da ich ein absoluter Neuling in Sachen Juice Cleanse  war, entschied ich mich für die Super Cleanse 1 (es gibt noch 2 weitere Varianten). Man kann zwischen 3 und 5 Tagen wählen und ich entschied mich für Letzteres. Am Mittwoch wurde die erste Ladung an Säfte gesendet. Man bekommt in dieser Zeit 2 x eine Lieferung, da die Säfte frisch hergestellt werden und sie dadurch nicht allzu lange haltbar sind. Die zweite Lieferung erfolgte also am Freitag. Bei unserem Kühlschrank war ich übriges froh, dass die Lieferung aufgeteilt wurde, weil Säfte für 5 Tage hätte ich dort niemals unter bekommen! Pro Tag waren 5 Säfte und eine Nussmilch enthalten. In meinem Paket waren folgende Säfte:

#1 VITALIZE: gefiltertes Wasser, Ananas, Zitrone, Agave und Cayenne-Pfeffer. Dies War definitiv mein Favorit. Etwas wässrig, aber dennoch lecker. Der Cayenne-Pfeffer hat meinen Kreislauf schön in Schwung gebracht und so konnte ich voller Energie in den Tag starten.

#2 IMMUNIZE: Karotte, Orange, Ananas, Ingwer und Acerola. Diesen Saft fand ich auch sehr lecker. Eine leichte Schärfe brachte der Ingwer. Karotte, Ananas und Orange sind eh eine super Kombination.

#3 LIGHT LUNCH: Karotte, Orange, rote Paprike, Kurkuma, Himalaya-Salz, schwarzer Pfeffer. Als ich diesen Saft das erst mal probiert hatte, war ich etwas überrascht, wie sauer er doch war und wie seltsam er roch. Es viel mi nicht ganz so leicht ihn leer zu trinken.

#4 ENERGIZE: Apfel, Gurke, Spinat, grüne Paprika, Zitrone und Ingwer. Bis auf die grüne Paprika, klang der Inhalt echt lecker. Leider falsch gedacht! Ich hatte unglaubliche Probleme diesen Saft zu trinken. Selbst Nase zuhalten half nur bedingt. Es war eher ein runter würgen, als ein trinken.

#5 SKINCARE: Karotte, Rote Beete, Apfel, Zitrone, Ingwer und Minze. Bei diesem Saft schmeckte man die rote Beete eindeutig heraus. Bis zur hälfte der Flasche war es noch ganz ok, aber danach hatte ich auch hier Probleme den Saft leer zu trinken.

#6 NUTMILK: Mandel, Cashew, Feigen, Vanille und Himalaya-Salz. Klingt ganz lecker und war im Gegensatz zu den 3 Säften davor relativ okay. Sehr wässrig und mit Nussstückchen bestückt. Es war eine Erleichterung, endlich wieder etwas zu trinken was okay geschmeckt hat.

Alle 2 Stunden wird einer dieser 0,5 Säfte getrunken – so soll kein Hungergefühl aufkommen.

Dean and David Saft Cleanse Lecker Erfahrung Kur Superfoods

Meine Erfahrung mit dem Dean & David Super Cleanse 1

An Tag 1 war ich höchst motiviert und habe mich richtig auf die Saftkur gefreut. Um 10:00 habe ich den ersten Saft getrunken und war erstaunt, dass dieser doch gut satt macht. Der Cayenne Pfeffer heizte mir richtig ein und so startete ich voller Energie in den Tag. Saft zwei kam dann 2 Stunden später und auch danach führte ich mich satt. Saft drei machte es mir geschmacklich schon etwas schwerer und ich brauchte etwas länger um diesen zu leeren. Hunger hatte ich immer noch keinen. Dann kam Saft Nummer vier und ich hatte das erste mal den Gedanken abzubrechen – was ein widerlicher Geschmack. Ich habe es aber durchgezogen und ihn geleert – allerdings schaffte ich es erst kurz bevor ich schon mit Saft fünf Anfangen sollte. Saft fünf war zwar besser als Saft vier, aber auch hier brauchte ich etwas länger. Dann ging es übrigens zu Freunden um den Bachelor zu gucken und dort viel es mir gar nicht so leicht, mich zwischen Pizzabrötchen, Salat und Chips mit meiner Nussmilch zufrieden zu geben, aber ich habe durchgehalten und war etwas stolz auf mich. Ich hatte den kompletten Tag kein Hunger und bin, bis auf den Geschmack gut klar gekommen. Dennoch graute es mir vor dem nächsten Tag, da ich wieder die 3 unangenehmen Säfte trinken müsste. Abends verspürte ich leichte Kopfschmerzen – sonst ging es mir gut!

Tag 2 starte ich mit leichtem Hunger, aber Saft eins half mir und brachte mich wieder in Schwung. Auch Saft 2 bereitete mir keine Probleme. Saft 3 war etwas schwierig, aber ich hatte ziemlichen Hunger und somit habe ich ihn ganz gut runter bekommen (meine Mama und mein Bruder hatten diesen probiert und fanden ihn ganz furchtbar). Dann kam Saft vier und die Qual. Dieser Saft ist wirklich ungenießbar und ich quälte mich so sehr ihn zu trinken. In der zwischen Zeit war ich auf dem weg in die Stadt und im Auto hat Misha die grüne Hölle, wie ich diesen Saft gerne nannte, probiert und ihn fast wieder ausgespuckt. Ihr könnt euch alle in etwas vorstellen, wie unangenehm er schmeckte. Ich trank ihn aber aus und bummelte durch die Stadt – aber mir war schlecht. Sehr schlecht. Der Geschmack ging einfach nicht weg. In der Stadt wurde mir leicht schwindelig und ich fühlte mich nicht gut. Als es wieder Zeit war für den rote Beete Saft, konnte ich mich einfach nicht überwinden. Beim Gedanken daran, kam es mir irgendwie schon wieder hoch. Ich habe lieber gehungert, als diesen Saft noch ma zu trinken. Die ganze Zeit ging mir durch den Kopf, ob ich abbrechen sollte oder nicht. Ich meine Klar der Wille war da, aber wenn man schon auf Nahrung verzichtet, dann sollten die Säfte doch schmecken um es einen leichter zu machen oder nicht? Und dies war absolut nicht der Fall – ehrlich gesagt waren sie ziemlich eklig! Wir gingen also zum Auto zurück, da es mir nicht gut ging und ich wollte den rote Bette Saft wirklich trinken, aber als ich ihn öffnete und ihn roch, kam es mir hoch! So entschied ich mich nach langem reden mit Misha dazu, abzubrechen. Es hatte einfach keinen Sinn! Wie sollte ich die nächsten Tage durchhalten, wenn ich mich jetzt schon fast übergeben musste? Also entschied ich mich kurz vor Ende des zweiten Tages abzubrechen und war froh darüber.

An beiden Tagen musste ich öfters als sonst auf die Toilette, was bei all‘ der Flüssigkeit ja kein wunder ist. Ich bin es ja sonst gar nicht gewohnt, da ich viel zu wenig trinke. Dies habe ich aber dan der Kur nun geändert. Also hat es ja doch etwas positives gebracht!

Dean & David Superfoods Juice Cleanse Detox Erfahrung

Fazit zur Super Cleanse 1 –  Würde ich es noch mal machen?

Ich habe es also versucht und hätten die Säfte besser geschmeckt, hätte ich ohne Probleme die 5 Tage durchgehalten, aber so war es einfach unmöglich für mich. Wären alle Säfte wie Saft eins und 2 gewesen, wäre es super. Aber die restlichen Säfte waren einfach ungenießbar! Ich habe noch andere Beiträge zur Dean & David Super Cleanse gelesen und restlos alle waren begeistert – auch vom Geschmack. Nun frage ich mich: Haben die alle ein anderes Geschmacksempfinden als ich? Oder flunkern alle? Ich weiß es nicht. Nun denkt ihr vielleicht ich übertreibe – aber ich habe die Säfte auch meine Freunde und Familie probieren lassen und auch diese meinten, das sie ungenießbar seien! Positiv ist auf jeden Fall für mich, dass ich mehr als sonst getrunken habe, denn ehrlich gesagt trinke ich viel zu wenig! Mir fehlte aber auch nach 2 Tagen schon das kauen xD

Ich würde vielleicht noch mal eine Saftkur machen, wenn man mir versichern könnte, dass die Säfte genießbar sind. Ich selbst mixe mir auch gerne Säfte – auch mit Gemüse und die schmeckten bisher immer gut. Es tut mir auch wirklich leid, dass ich nicht viel positives zu sagen habe, aber ich möchte zu euch ehrlich sein! Es bringt ja nichts, wenn ich die Juice Cleanse hoch lobe und es gar nicht stimmt.

Ich kenne einige Mädels, die eine Juice Cleanse erfolgreich hinter sich gebracht haben, allerdings von einer anderen Firma oder eben komplett selbst gemacht. Diese Mädels waren komplett begeistert und sprachen nur positiv darüber!

Ich möchte auch noch mal ausdrücklich sagen, dass dies meine Meinung ist und es bei jedem anders sein kann!

Wer dennoch eine solche Saftkur mal ausprobieren möchte, soll dies ruhig tun! Lasst euch von mir nicht entmutigen xD

Die Dean & David Super Cleanse kostet übrigens knapp 37€ pro Tag, was ziemlich teuer ist. Man kann sich so etwas einmal im Jahr vielleicht gönnen, aber dennoch stößt mir der Preis auf. Man hat einen Riesen Müll, immerhin wollen 30 Flaschen geleert werden. Aber keine Sorge, es sind alles umweltfreundliche PET-Flaschen, die zu 100% recycelbar sind!

Vielen Dank an Dean & David, dass ich die Juice Cleanse ausprobieren durfte!

Habt ihr schon mal eine Saftkur gemacht?
Was haltet ihr von solch einer Juice Cleanse?
Wollt ihr so etwas mal ausprobieren?

PR-Sample

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Beauty Mango

    Ohje das hört sich bei dir iwie echt schlimm an. Ich würde das selbst schon auch mal ausprobieren, aber ich bin mir nicht sicher, ob mir diese Säfte schmecken würden.

    • Shia
      Beauty Mango

      Ich glaube nicht, dass sie dir schmecken würden >__< Mit Obst ja, dies eGemüse Dinger aber eher nicht!

  • Sui

    Ich hab noch nie so eine Saftkur gemacht, und habe es ehrlich gesagt auch nicht vor :‘) der Körper braucht ja idR keine Detox-Kuren etc pp, dafür haben wir eine Leber und Nieren, die halten alles am Laufen und entgiften uns 24/7. Wenn man sich dazu wenigstens halbwegs gesund ernährt, sollte das schon reichen 🙂

    Allerdings liebe ich solche Säfte (und Smoothies) schon sehr und trinke es täglich morgens, dann aber auch keine 0,5l, sondern nur 0,25l. Dazu meist eine große Tasse grünen Tee und mein Frühstück, fertig.

    Also wie gesagt, eine Saftkur oä möchte ich nicht machen, mir würde auf Dauer auch etwas Festen zu kauen fehlen und ich glaube auch nicht an irgendwelche hyperspecialpositiven Effekte (abseits von der erhöhten Flüssigkeitsaufnahme & dem Obst und Gemüse. Aber das kann man auch ohne Saft haben! :‘) )

    Liebe Grüße & vielen Dank für deinen Bericht!

    • Shia
      Sui

      Ih sehe diese Detox Kuren auch eher als Unterstützung der Leber und Niere und als guten Start um sich besser zu ernähren! Nur leider hatte ich nicht solch ein Glück 😀
      Ich liebe Smoothies und Säfte auch – trinke sie wenn es geht auch gerne täglich. Aber dann bitte in lecker 😀

  • Talasia

    Ich habe dein Elend auf Snapchat gesehen 😀 und bei so Gemüsezeugs etc. kann ich mir sehr gut vorstellen, wie beschissen das schmecken kann. Ich hatte mal grüne Paprika (wirklich ne sehr kleine) in einen sonst leckeren Smoothie mit rein gemacht und das schmeckt einfach nur ekelig. Ich würde es bei so ekeligen Säften ehrlich gesagt nicht selbst probieren ^^

    • Shia
      Talasia

      Haha – Jaja auf Snapchat musste ich mich ein bisschen, sagen wir mal „auskotzen“ 😀 Grüne Paprika versaut echt alles 😀

  • Anna

    Generell hätte ich an solch einer Saftkur riesiges Interesse, da ich denke, dass es mir auch beim Abnehmen helfen würde. Mal den Körper ein bisschen reinigen, auch wenn ich mich so schon relativ gesund ernähre.
    Aber ich hätte z.B. große Angst, so viel Geld zu investieren und dann.. dann kriege ich die Säfte nicht runter. Wobei die Kombinationen eeeigentlich recht „lecker“ klingen. 😀

    Aber ich finde es gut, dass du es abgebrochen hast. Man muss da auch auf seinen Körper hören und es bringt ja nichts, wenn man sich so sehr quält. 🙂

    • Shia
      Anna

      Ja das Geld…es ist echt ärgerlich, wenn man so viel ausgibt und es dann in einer reinen Qual endet :/

  • Van Anh

    Schade, dass die Saefte nicht geschmeckt haben! Hab noch nie richtiges SaftDetox gemacht, aber echt manche gesunde Saefte, baeh. Hasse ja rote Beete vor allem… Naja, you tried it and now you know better!

  • Tina Carrot

    Also auf den ersten Blick lesen sich die einzelnen Säfte gar nicht mal so schlecht…aber kann natürlich auch anders sein und jeder mag ja auch was anderes und natürlicj gibt’s von Firma zu Firma unterschiede – habe letztens auf einem Event einen Detox-Saft probiert, der mir auch nicht schmeckte. 🙂

    Ich selbst habe mal eine Saftkur mit Antidote gemacht und mir haben alle Säfte (bis auf der Grüne) super geschmeckt, den Grünen habe ich meistens mit Nase zu getrunken…

    Finde ich aber gut, dass du aufgehört hast, man sollte auf sich und seinen Körper hören! 🙂

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Shia
      Tina Carrot

      So hören sie sich echt ganz gut an, aber der Geschmack ist echt hart! Habe mir direkt mal Antidote angesehen. Klingt ganz gut, aber erstmal habe ich genug von Saftkuren 😀

  • Andrina

    Huhu 🙂
    Also ich habe bisher nur mal an ein paar dieser Saftkur-Säfte genippt und fand diese zum Teil schon echt… heftig. So drücke ich das mal nett aus. Eigentlich würde ich so eine Saftkur doch gerne einmal komplett durchziehen (oder es wenigstens versuchen) aber der hohe Preis schreckt mich dann doch eher ab.

    Liebste Grüße
    Andrina

    • Shia
      Andrina

      Ja teuer sind sie allemal >___< Und wenn es dann nicht schmeckt ist es total doof :/ Dann vielleicht selbst versuchen, solche Säfte zu machen ? 🙂

  • misslaven

    Ich mache mir gerne mal zum Frühstück einen grünen Smoothie und ich weiß auch das gewisse Kombinationen sehr gewöhnungsbedürftig sind. Bei mir funktioniert fast immer wenn ich etwas Minze untermixe, dann schmeckt fast alles 😀

    Wenn man so einen Cleanse über 5 Tage machen soll, dann ist natürlich die Vorraussetzung dass einem auch alles schmecken sollte, zumindest so dass man es trinken kann. Ich habe noch nie so einen Cleanse ausprobiert, weder vonb einer Firma noch mit Selbstgemachten, aber ich könnte mir eher vorstellen das mit selbstgemachten Smoothies zu probieren. Da weiß ich was drin ist…aber die Säfte fertig zu haben ist natürlich ein zeitllicher und praktischer Vorteil.

    • Shia
      misslaven

      Ich liebe grünes Smoothies! Vor allem mit Spinat <3 Aber die schmecken halt auch 😀
      Ja, wenn es 5 Tage nichts anderes gibt, dann ist der Geschmack super wichtig!!

  • Yoyó

    Ich glaube ich hätte bei einer Saftkur echr Probleme, weil mein Matabolismus so schnell arbeitet und ich alle zwei Stunden ein Pferd auffressen könnte. ?
    Aber komisch, theoretisch klingen die Säfte gut. Mach mir auch regelmäßig Gemüsesäfte, wo auch die Obst- und Gemüsesorten der „Ungenießbaren“ drin sind. Hm.. Immerhin trinkst du jetzt mehr! 😀

    • Shia
      Yoyó

      Haha 😀 Ich futtere sonst auch voll viel 😀 Aber irgendwie hatte ich nicht so hunger 😀
      Ich war auch sehr erstaunt, dass es soooo eklig schmeckte 😀

  • Olga

    Ich kenn das wirklich zu gut 😀 ich habe auch Anfang des Jahres eine Saftkur gemacht. Ich habe auch nur 2 Tage ausgehalten. Ich hatte zum Glück einen Slow-Juicer und habe meine Säfte selber gemacht, aber trotzdem wenn man sehr viel Stress hat und einfach viel unterwegs ist, dann klappt das einfach nicht. Aus diesem Grund habe ich meine Saftkur abgebrochen.

  • MissesFemme

    Also ich persönlich halte von solchen Kuren und Detoxkram nichts 😀 Wer sich gesund im Alltag ernährt, muss da auch nichts entgiften! Und damit meine ich nicht, dass man sich jeden Tag nur von Salat ernährt, sondern eben ganz normal gesund. Die meisten Säfte hören sich allerdings lecker an, die würde ich einfach so zwischendurch trinken für ein bisschen mehr Vitamine 😀 Und wenn einem bei so einer Kur schwindelig wird, ist das mMn ein Zeichen, dass es einfach nicht gut für den Körper ist 😉

    • Shia
      MissesFemme

      Genau aus dem Grund habe ich ja auch aufgehört. Mir ging es schlecht un dich wollte mich nicht quälen 🙂

  • Sooyoona

    Ohje das hört sich ja mal nach einem Abenteuer an XD Ich habe auch schon oft gelesen das solche Kuren gut sein sollen, aber selbst versuchen würde ich es wohl nicht. Dass sie dir nicht geschmeckt haben, kann ich mir denken. Mir schmecken schon die wenigstens normalen Fruchtsäfte, aber wenn man dann auch noch von Rotebete und dergleichen liest, vergeht einem der Appetit direkt wieder. Gut, dass du abgebrochen hast, als dir schwindelig wurde, der Körper reagiert ja nicht umsonst so und anscheinend haben ihm die Säfte auch nicht sonderlich gut getan^^

  • Kim

    Oh man, das hört sich ja wirklich nicht gut an. :/
    Aber ich finde es gut das du deine ehrliche Meinung schreibst und nicht alles schön redest.^^
    Ich würde das schon gerne mal ausprobieren, aber erstens ist mir der Preis zu hoch und zweitens esse ich dafür einfach zu gerne. 😀
    Liebe Grüße
    Kim

  • Genya

    Endlich ein ehrlicher Bericht! Ich hatte es schon mit anderen Produkten, dass die Welt davon geschwärmt hat – ich habs probiert und fand es furchtbar 😀
    Meine Hausärztin meinte ebenfalls, dass 1-2 Tage jedes halbes Jahr eine Kur dem Körper gut tut. Allerdings versteh ich nicht wieso man so viel Geld ausgeben sollte, wenn man sich die Säfte viel günstiger und nach dem eigenen Geschmack machen kann?
    Die Mischungen, die du aufgelistet hast hören sich teilweise auch schon wirklich komisch, ich kann dich also gut verstehen 🙂 Vielleicht schaffst du es ja nächstes Mal mit den eigenen Säften!

    Liebe Grüße <3

  • Kajime

    Dein Beitrag gefällt mir richtig gut; grad weil es so ein Fall ist, wo es eben mal nicht geklappt hat. Sonst liest man ja immer, wie toll sowas ist. Gefastet oder irgendeine „Detox“Kur habe ich noch nie gemacht, und ich bin da ehrlich gesagt auch etwas vorsichtig. Jeder Körper reagiert anders darauf und schlimmstensfalls muss man es vorzeitig abbrechen, wenn es einen dabei nur noch schlecht geht; wie in deinen Fall. Ich könnte mir vorstellen, das mal zwischendurch zu trinken; als „schnellen Energiebooster“ oder extra Portion Obst/Gemüse, aber nicht am Stück.

    Liebe Grüße,
    Kaji ♥

  • Thao

    Oh, ich habe schon ein paar Reviews zu dieser Saftkur gelesen und sie waren meist positiv. Finde ich toll, dass du so ehrlich bist und finde ich auch erfrischend, dass mal einer das nicht lobt 😀 Ich konnte nicht glauben, dass allen das Zeug geschmeckt hat, haha 😀
    An sich finde ich das eigentlich eine tolle Idee und würde es auch gerne mal selbst ausprobieren. Aber für den Preis lieber doch nicht :S Wusste garnicht, dass das so teuer ist O.O
    Was hast du eigentlich mit den übrigen Säften gemacht?

    • Shia
      Thao

      Wir haben versucht sie irgendwie leer zu bekommen. Sei es sie aufzupeppen oder sie in Suppen und Saucen zu Mixen. Aber Alles haben wir leide nicht aufmachen können >__<

  • Katrin

    Das hat mich jetzt wirklich sehr gefreut deinen Beitrag zu lesen. Da es mir genauso ging. Wollte eigentlich 3 Tage eine Saftkur starten. Wie gesagt der erste Tag ging noch aber auch bei mir waren die letzten 3 Säfte für mich so eklig, dass ich schon wusste das könnte schwierig werden. Auch habe ich am ersten Tag schon mit leichten Kopfschmerzen zu kämpfen gehabt. Wollte eigentlich noch motiviert in den zweiten Tag starten. Hab auch noch zwei Säfte getrunken. Bekamm aber so wahnsinnige Kopfschmerzen und alleine der Gedanke an den Säften die so widerlich schmecken wurde mir schlecht. Ich habe nach eineinhalb Tagen die Saftkur auch abgebrochen es ging einfach nicht. Daher hat es mich jetzt auch so gefreut deinen Beitrag zu lesen. Da ich mich auch gefragt habe liegt es jetzt nur an mir. Da auch bei meinen Anbieter nur positive Beiträge zu den Säften war.