Leben in Seoul – Wohnen in Seoul

Nun wohne ich schon fast 3 Monate in meiner kleinen
Einzimmer-Wohnung – ich wollte sie euch schon so lange zeigen. Eigentlich
wollte ich ja ein Video drehen, aber da mein Internet so bescheiden ist würde
es Wochen dauern, bis ich es hochgeladen habe.
Um euch aber doch einen kleinen Einblick zu geben, wie ich
denn in Seoul lebe, habe ich jetzt mal ein paar Fotos gemacht!
Leben in Seoul ist doch ganz anders, als bei uns.

Ich muss gestehen, dass es für
mich eine ganz schöne Umstellung ist nun in so einer kleinen Wohnung zu leben
(ca. 14 qm) – in Deutschland hatte ich ca. 58qm für mich, zwei Zimmer, ein
großes Bad, eine Küche und eine kleine Kammer! Hier lebe ich wie in einem
Schuhkarton xD

Meine Wohnung besteht aus einem Zimmer, in der direkt die
Küche und die Schränke integriert sind. Alles ist zum Glück weiß, sodass ich
nicht von dunklen Möbeln erschlagen werde. Man kommt hier übrigens ohne
Schlüssel in die Wohnung, man muss einen Pin an der Tür eingeben und schon ist
man drin. Ich finde das ziemlich praktisch, da ich doch gerne mal meinen
Schlüssel vergesse xD Nur, wenn man den Pin vergisst, gibt es kein reinkommen
mehr xD Es gibt war so eine Art Schlüsselkarte, diese ist aber bei mir nicht
konfiguriert worden, darum komm ich damit nicht in mein Wohnung.
Wenn man die Wohnugn betritt gibt es einen extra
Fliesenboden auf dem man die Schuhe ausszieht und die Hausschuhe anzieht –
damit man bloß keinen Dreck in die Wohnung bringt!
Daneben befindet sich direkt mein Schuhschrank, welcher
super Praktisch ist, da so die Schuhe nicht im Weg stehen! Ich habe noch ein
paar Haken angebracht, damit ich direkt meine Jacken aufhängen kann.
Links befindet sich direkt mein Bad, ich habe versucht
Bilder zu machen, aber das Bad ist so klein, da ist das fast unmöglich. Es
besteht aus einer normale Dusche, einem Hightech-Klo (dessen Funktionen ich
aber nie nutze) und einem Waschbecken! Also nichts besonderes!

Geht
man ein Stückchen weiter befindet man sich direkt in der „Küche“ – naja eher am
Waschbecken und zwei Herdplatten xD Was mich sehr gefreut hat war, dass direkt
eine Waschmaschine in der Wohnung dabei war und ich somit nicht einen
Waschsalon ausfindig machen musste!

Einen Backofen gibt es nicht und eine Mikrowelle habe ich
auch nicht. Haha mir fehlt beides sehr xD Vor allem der Backofen – so kann man
sich nicht mal eben schnell ne Pizza machen oder nen geilen Auflauf T__T Es
gibt aufbewahrungsschränke und eine Dunstabzugshaube – welche auch wirklich
nötig ist, wenn man in so ner kleinen Wohung kocht!
Neben der Küche befinden sich noch mal Schränke und eine
offene Ablage, danaben Kühlschrank und Gefrierschrank (die Türen mit den
Griffen).
Direkt daneben befinden sich meine beiden Kleiderschränke,
in die grade so meine Klamotten und der große Koffer passen. Das war es dann
auch schon mit Verstaungs-Möglichkeiten in meinem kleinen Schuhkarton xD
Gegenüber befindet sich mein Bett – 90 cm habe ich jetzt ,
in Deutschland hatte ich 140 cm T__T Ich stoße mir übrigens regelmäßig den
Kopf, weil ich mich einfach nicht an die kleine Größe gewöhnen kann! Die ersten
Tage bin ich auch beinahe aus dem Bett gefallen! Das Bett ist nicht gerade
bequem, aber es war billig xD Die Betddecke und Kopfkissen habe ich aus
Deutschland mitgenommen, da die Koreaner keine Feder-Bettdecken benutzen und
ich diese gesteppten Dinger einfach hasse! Auch der Bettbezug ist aus
Deutschland mitgenommen worden ^^//
Man beachte meinen wunderschönen Nachtisch, den ich aus 2
Ramen-Katons gebaut habe xD
Wunderschön, nicht wahr?

Über
meinem Bett habe ich ein Wandtatto angebracht, das einzige was an der Wand hält
– ich hatte versucht Poster anzubringen, die sind mir dann aber nachts ins
Gesicht gefallen und nach 3x wieder aufhängen habe ich es dann aufgegeben xD
Darum ist meine Wohnung ziemlich kahl. Der Monitor ist übrigens meine Überwachung
für draußen. Ich kann sehen wer unten klingelt oder wer vor meiner Haustür
steht. Damit kann ich glaube ich auch den Hausmeister direkt anrufen, aber
keine Ahnung wie das geht und da er eh kein English kann, rufe ich ihn eh nicht
an!xD Darunter ist dann noch mein Lichtschalter und das Control-Panel für mein
heißes Wasser und die Bodenheizung!

Direkt vors Fenster habe ich meinen Schreibtisch gestellt,
an dem ich meistens zum schminken sitze xD Das Aufbauen war eine qual und er
wackelt total, aber er ist ganz hübsch und erfüllt seinen Zweck. Meinen
Schreibtischstuhl würde ich am liebsten mit nach Deutschland nehmen, er gefällt
mir so sehr! Wäscheständer und Kartons müssen dort leider gelagert werden, da
woanders kein Platz ist xD Unterm Bett ist schon Bettzeug für besuch und dieses
nimmt den kompletten Platz ein! Die Gardinen sind meine neuste Errungenschaft
und nun ist es endlich schön dunkel in meiner Wohnung! ^^// Vorher war es hier
immer total hell, da draußen die Reklame verdammt hell leuchtet!
Meine Fensterbank ist natürlich schön voll gestellt – dort
ist ja auch der einzige Platz für Dekoration! Schminke und Co sammelt sich
dort. Ich frage mich jetzt schon, wie ich das alles wieder nach Deutschland
bekommen soll – vielleicht sollte ich jetzt schon Sachen heim schicken xD Nach
dem Winter wird auf jeden Fall ein Paket mit Wintersachen heim geschickt – die
Sachen nehmen so viel Platz weg!
Neben dem Schreibtisch ist noch eine Metalltür, die in einen
kleinen Raum führt in dem mein Boiler und das Klimaanlagenteil steht. Die Tür
habe ich aber aktuell mit Knallfolie isoliert, da es unglaublich reingezogen
hat >__< Sieht super schön aus….nicht!
Möbel hier bestellen war übrigens ein graus – In Deutschland
ist alles so viel einfacher. Wir hatten hier nur eine Seite und diese war halb
auf Englisch und halb auf Koreanisch.
Es gab Millionen von Sachen und man musste darauf achten,
dass man auf jeden Fall alles richtig anklickt und nicht das falsche bestellt!
Im Geschäft einkaufen haben wir nicht gewagt, da die Koreaner leider nicht so
gut Englisch können und es dann mit der Verständigung etwas schwierig geworden
wäre.
Ich freue mich ja schon wieder ein bisschen darauf, in
Deutschland meine Wohnung neu zu gestalten und in meinen ganzen Sachen wieder
rumzuwühlen – ich vermisse einen Großteil meiner Klamotten, hätte ich doch mal
mehr mitgenommen!
Hier in Korea sollte man übrigens, wenn man etwas sieht was
einem Gefällt , sofort zuschlagen, da es sein kann, dass man es am nächsten Tag
schon nicht mehr kaufen kann.
Das habe ich oft genug am eigenen Leib zu spüren bekommen
T__T
So nun wisst ihr wie ich wohne ^^//
Wie gefällt euch meine Wohnung?
Könntet ihr auf so einem kleinen Raum wohnen?
Wie wohnt ihr?

 

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.