Senzera: Sugaring

 
Am Mittwoch ging es für Miu und mich Richtung Köln ins Senzera Waxing Studio in der Nähe des Chlodwigplatz auf der Bonner Straße.
Wir haben beide eine andere Behandlung ausprobiert um euch das breite Spektrum von Senzera näher zu bringen ^^
Senzera gibt es seit 2005 und es gibt inzwischen schon über 30 Studios in Deutschland und Österreich.
Besonders witzig finde ich das Motto von Senzera: „Lass waxen statt wachsen“ 😀
Für mich war es das erste mal in so einem Studio und ich war von der Einrichtig total angetan – alles war so schön hell und angenehm eingerichtet.
Es gibt viele verschiedene Räume in denen verschiedenen Behandlungen durchgeführt werden – Links ist der Behandlungsraum in dem Miu ihre Gesichtsbehandlung bekommen hat zu sehen.
Ihren Bericht dazu findet ihr hier ^^
Raum fürs Sugaring und Waxen.
Ich entschied mich für Sugaring in der Bikini-Zone – ich wollte es schon immer mal ausprobieren, doch hatte ich viel zu viel Angst davor mich von einer fremden Frau enthaaren zu lassen :O
Es ist ja schon der intimste Beriech – nicht wahr?
Dank Senzera und Miu habe ich mich getraut und ich dachte euch interessiert dies bestimmt auch , denn ich denke es gibt einige unter euch, die es ausprobieren wollen, sich aber nicht trauen.
Doch fangen wir einfach mal von vorne an:
Ich war vorher total aufgeregt und machte mir 10000 Gedanken wie das ganze wird und ob ich in letzter Sekunde rausrennen würde 😀
Wir kamen also im Studio an und wurden direkt herzlich empfangen und in den Wartebereich gebeten –  dort gab es leckeren Tee und ich wurde langsam entspannter.
Miu wurde vor mir in ein Zimmer gebeten, da ihre Behandlung länger dauern würde als meine – Sugaring dauert je nach Haarwuchs und ob es das erste mal enthaaren ist zwischen 30-40 Minuten.
Ich wurde dann ebenfalls von meiner „Enthaarerin“ 😀 – kann mir Namen nie merken Oo – in einen Raum gebeten und ich fühlte mich direkt wohl bei ihr!
Ich fühlte mich wie bei einem Plausch mit einer Freundin – somit war es mir nicht mehr ganz so unangenehm mich halb nackt auf die Pritsche zu legen 😀
Zunächst wird der zu enthaarende Bereich desinfiziert und mit einem Puder eingerieben – das macht man selbst, würde mir auch komisch vorkommen, wenn das jemand anderes machen würde.
Dann wird die Zuckerpaste entgegen der Wuchsrichtung aufgetragen – sie besteht aus Zucker, Zitronensaft und Wasser und wurde schon vor Jahrtausenden von Frauen in Ägypten zur Haarentfernung benutzt – und mit der Wuchsrichtung entfernt.
Und nun wohl das wichtigste – TUT ES WEH?
Es geht – es ist natürlich unangenehm und ziept, aber es ist definitiv angenehmer als waxen.
Ich habe mal diese Veet Kaltwachstreifen benutzt und ich dachte beim Entfernen, dass ich sterbe 😀
Das waren vielleicht schmerzen.
Bei Sugaring ist es wirklich angenehmer und es wird von „Zug zu Zug“ besser.
Ich habe beim Sugaring viel gelacht und „Halleluja“ gerufen, weil es teilweise echt fies war.
Was mich echt wunderte war, dass es im oberen Bereich viel schmerzhafter war, als im Unteren – ich dachte hier wären die Schmerzen kaum aushaltbar.
Nach der Enthaarung war alles Feuer-Rot und brannte, dank des Pooling-Gels lässt dies aber schnell nach.
Da es meine erste Behandlung war blieben ein paar weichere Haare zurück, was aber normal ist und ab den nächsten Behandlungen bleibt nichts mehr zurück.
Man sollte sich eine Woche vorher nicht rasieren und sich vorher nicht eincremen – Das Sugaring sollte man alle 3-4 Wochen wiederholen.
Bis zu 3 Tagen darf man einzelne Häärchen noch mit der Pinzette nachzupfen und man sollte unter der Dusche ein leichtes Peeling nutzen, damit die feinen Haare nicht einwachsen.
Es gibt folgene Sugaring-Behandlungen:
Von Montags bis Freitags erhalten Studenten beim Vorweis ihres Studentenausweiseszwischen 13 und 17Uhr 20% auf alle Dienstleistungen – aber nicht in Kombination mit der S-Card und auch nicht auf Senzera-Produkte. 
Meine Behandlung würde dann nur noch ca. 33,60€ kosten und somit werde ich sie weiterhin machen lassen.
Sugaring erleichtert so ungemein, denn ich muss sagen, dass mir das ganze Rasieren schon ziemlich auf den Keks geht – es piket, es juckt und wächst viel zu schnell wieder nach!
Ich bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und ich bin froh es endlich ausprobiert zu haben – ich kann nur sagen „Mädels traut euch!„.
———————————————
Nach getaner „Arbeit“ 😀 gingen Miu und ich zum gemütlichen Teil über!
Zunächst ging es natürlich wieder in die Bento Box.
Das Essen dort ist einfach so gut ^^, sodass wir einfach nichts anderes ausprobieren konnten 😀
Nach einem kurzen Verdauungs-Spaziergang ging die Futterei weiter – es ging ins Törtchen Törtchen, ein schönes Café, welches Miu und ich beim letzten Besuch in Köln entdeckten.
Dieses Café ist einfach so zuckersüß – alles im Shabby Chic design und so toll eingerichtet!
Es gibt so viele leckere Törtchen, Tarts und Macarons, sodass es wirklich schwierig war sich zu entscheiden.
Besonders hab ich mich in die „Schwimmreifen-Lampe“ verliebt – wie cool ist die bitte?
Dort verbrachten wir wirklich einen gemütlichen Nachmittag und wir werden definitiv wiederkommen ^^//
Vielen Dank an Senzera, dass Miu und ich die Behandlungen ausprobieren durften ^^
Wir kommen auf jeden Fall wieder!
 
Habt ihr noch weitere Fragen zum Sugaring?
Habt ihr schonmal etwas enthaaren lassen?
Oder seid ihr fürs Rasieren?
Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Donna

    Weil mich das ständige Rasieren auch total genervt hat, hab ich erst Wachs und dann Epilation getestet. Mittlerweile bin ich bei einer Mischung angelangt. Mal Kaltwachs-Streifen (auf Dauer ins Studio war mir zu teuer und auch irgendwie hochschwellig, da man erst den Termin machen muss, dann hinfahren, entblößen usw…), mal Epilation und als Vor- und Nachbereitung auch mal ne Rasur. Das funktioniert ganz gut ^_^ Nur die richtige Pflege hab ich noch nicht, denn meine Haut juckt manchmal wie verrückt -.- Vielleicht wäre Sugaring als vermutlich sanfteste Methode dann doch ne Option für mich…
    LG
    Donna

  • Jelena

    ich hab sugaring ein paar mal selbst daheim gemacht, aber irgendwie nervt mich die klebrige paste total ^^ würds schon gerne mal professionell machen lassen, vor allem da mein sugaring versuch im intimbereich nicht sooo toll funktioniert hat : D
    ansonsten verwend ich kaltwachsstreifen und rasierer… funktioniert ganz gut für mich : )

  • Holunderblüte

    hihi, die Lampe ist echtn Knaller, auf sowas muss man erstmal kommen xD:D! Hört sich aber trotz der Schmerzen nach nem echt tollen Tag an und die Belohnung im Cafe können sich echt sehen lassen 😉 Habt ihr euch wirklich verdient 🙂 Ich glaub ich würde mich das nicht trauen, da ich eh total schlampig darin bin immer wieder Termine zu machen xD…würde es irgendwann bestimmt schleifen lassen xD…dann rasiere ich doch lieber 😉

  • Sarah

    Irgendwann möchte ich das ja auch mal testen…. gerade an den Unterschenkeln komm ich nicht so gut dran >_> Ja ich weiß NIMM AB… bin ja dabei *kleinlaut*
    Nee aber ich hab da auch so fiese schwarze Haare wo ich mich immer frage, wo die herkommen. Ich bin doch natur BLOND!! Schlimms ieht das aus!

    Und zur Bento Box geh ich morgen auch, so 😛

    Liebst
    Sarah

  • JayJay ♥

    wie mutig du bist 😀 ich spiel ja auch schon länger mit dem Gedanken, das Rasieren ist echt ätzend. Vielleicht trau ich mich jetzt ja mal 🙂

  • kaddinator

    Ich war vor meinem Urlaub in Dortmund zum Sugaring und hab mir die Achseln entzuckern lassen. Es war wirklich erträglich und ich hatte viel Spaß mit meiner Enthaarerin. Das werde ich definitiv nochmal machen. Das Ergebnis ist der Wahnsinn!

  • Mona

    das klingt wirklich super interessant. würde sowas auch gerne mal ausprobieren. Vorallemstelle ic mir das viel angenehmer vor als mit heißwachs!1

  • Sooyoona

    Oh ich würde das auch so gerne einmal machen, vor allem in der Bikinizone ^^'' Rasieren nervt manchmal einfach. Aber ob ich es dann über mich bringe vor einer fremden Person SO zu liegen.. ich weiß ja nicht ^^
    Das Essen sieht so geil aus, moa da bekomme ich direkt Hunger.. sogar doppelten Hunger da mein Abendessen doof war 😀

  • Anni

    Ich find es super interessant und würde es auch gerne mal ausprobieren, hier gibt es sowas aber gar nicht :(. Sehr schade! Vielleicht sollte ich so ein Studio aufmachen? Haha 😀
    Und ich bin neidisch auf das Essen, die Bento-Box sieht ja toll aus! Freu mich schon, nächsten Monat fahr ich auch wieder nach Köln, vielleicht kann ich ja meine Freundin zu einem Besuch überreden ;).

  • Beauty Mango

    ohaaaaa ich wollt das schon immer ausprobieren und hab soeben gesehen, dass es Senzera ja auch in meiner Stadt gibt! Geilo!

  • Happy Berry

    Ich hab mir bei Senzera mal die Beine enthaaren lassen, war aber nicht sooo begeistert darum hab ichs bei dem einen Mal gelassen. Ich rasier lieber oder epiliere (das aber nur im Sommer).
    Das Essen sieht echt so toll aus, hatte ja schon bei instagram gestaunt 😀
    Liebe Grüße

  • Cathy Gassen

    Ich hab mich letzte Woche waxen lassen, das hat wirklich arschig wehgetan :/ Hab schon meinen Termin fürs nächste Mal, da habe ich mich auch für Sugaring entschieden. Es ist zwar wirklich teuer, aber es erspart einem doch viel Arbeit 😉 ich hab teilweise übrigens auch "lachen müssen vor Schmerzen", schon ein komisches Gefühl… aber es wird ja gottseidank von Mal zu Mal besser 🙂

    LG Cathy

  • Vanilla Bisou

    Toller Bericht ! Ich spiele schon seit langer Zeit mit dem Gedanken das auch zu machen, aber ich bin son Schisser……
    Mal sehen , vll überwinde ich mich ja jetzt 😀

    LG Michelle <3

  • Sofia

    Irgendwie hat mir dein Bericht Mut gemacht mich das auch mal zu trauen 😀

  • Paulaxoxoo

    Ich bin mal gespannt, da ich ja auch bald eine Ausbildung als Kosmetikerin anfange, evtl komme ich da ja auch in Kontakt mit dem Sugaring und kann es dann selbst machen. Das wäre mir um einiges lieber. 😀

  • Rainbow

    Ich enthaare mich eigentlich gar nicht.
    Da ich diverse Hauterkrankungen habe ist jede Art von Enthaarung einfach nur schmerzhaft für mich.
    So starker Juckreiz und Ausschlag, am nächsten Morgen wache ich auf habe mir die ganze Haut blutig gekratzt, was dann viele fiese und entzündete Wunden hervorbringt.
    Deshalb habe ich mit dem Thema bis auf kleine Ausnahmen abgeschlossen.
    Die Ausnahme besteht darin, dass ich im Hochsommer die Beinhaare einmal mit Wachs entferne – dann habe ich ein paar Tage lang mit Wunden zu kämpfen und mir bleiben noch ca 3 Wochen haarfrei.
    Die Stoppeln sind bei mir nicht zu sehen, da ich sehr wenig und sehr helle Haare habe.
    Naja und die Achselhaare schneide ich hin und wieder dann ganz kurz. Ganz selten rasiere ich diese im Sommer; aber auch wirklich nur, wenn ich beispielsweise ein Kleid trage bei dem man die Haare sonst enorm sehen würde. Bei meinen Tshirts ist der Achselbereich nicht zu sehen.
    Untenrum schneide ich die Haare mit einer Schere.
    Naja, und da ich auch nirgends schwimmen gehe, allerhöchstens mal an einer abgelegenen Stelle am Baggersee, ist das alles auch halb so wild.
    Meinem Freund ist das ziemlich egal.