Seoul

Die wichtigste Entscheidung meines Lebens: Auslandsjahr in Korea/ Seoul

Anzeige/ In Zusammenarbeit mit PILOT

Frixion Pilot Pen Erfahrung Gewinnspiel Blog Test Die Entscheidung damals nach Korea zu gehen ist mir gar nicht so leicht gefallen. So viele Dinge, die man hinter sich lassen muss. So viele Dinge, die man planen muss. So vieles, dass einem im Kopf umher schwirrt. Zusammen mit PILOT erzähle ich euch heute ein bisschen darüber ~ Viele Fragen sich bestimmt, wieso ausgerechnet Korea? Ehrlich gesagt ist dies aus einer kleinen Spinnerei. Ich studierte schon eine Zeit und wollte irgendwie dem Alltag entkommen. Wollte mehr. Auch hatte ich schon immer im Hinterkopf, dass ich später einmal gerne nach Asien auswandern möchte. Doch was, wenn ich in Asien so gar nicht klar kommen würde und dann dort einen Job hätte. Leben auf Probe wäre da doch Ideal, nicht wahr? Somit kam mir dann das Auslandsjahr in den Sinn. Zwei Semester auf Probe, in einem fremden Land. Zunächst dachte ich an Japan, doch dort hin zu kommen ist gar nicht so leicht. Gefühlt jeder möchte dort studieren. Da ich zu der Zeit damals mein erstes K-Drama gesehen habe, kam mir Korea in den Sinn – um genau zu sein Seoul ~

Frixion Pilot Pen Erfahrung Gewinnspiel Blog Test Shias Welt Zu meiner Verwunderung war noch nie einer meiner Universität nach Korea gegangen und somit wusste keiner was dort auf mich zukommt. Schnell habe ich alle Papiere und Dokumente zusammen gesucht und dann doch noch einmal Inne gehalten. Wollte ich das wirklich? Wollte ich alles hinter mir lassen? Meine Wohnung aufgeben? Meine Freunde? Und was ist mit Lucy? Würde ich klar kommen in einem fremden Land mit einer völlig anderen Kultur? JA! Absolut! Das war genau das was ich wollte. Einen Neuanfang auf Zeit. Mich selbst finden und mir beweisen, dass ich es in einem fremden Land schaffen kann. Ich habe damals wirklich eine Pro und Contra Liste gemacht, obwohl ich tief im Inneren schon wusste, was ich wollte.

Frixion Pilot Pen Erfahrung Gewinnspiel Blog Test Anwendung radierenSomit habe ich alle Papiere und Dokumente zusammen gesucht und dann stand es super schnell fest: Shia geht nach Korea! Shia wird ein Jahr in Seoul leben. Und auch heute kann ich sagen: Es war die beste und auch wichtigste Entscheidung meines Lebens und ich kann wirklich jedem empfehlen ins Ausland zu gehen während des Studiums ~Ich habe mehr über mich gelernt und weiß nun, dass ich definitiv nach Asien auswandern mag. Ob für immer? Das weiß ich nicht. Sagen wir so lange es mir dort gefällt. Die Option zurück nach Deutschland zu kommen, gibt es ja immer. Und wer nicht wagt, der nicht gewinnt, oder?

Standest du schon einmal vor einer wichtigen Entscheidung? Hatte diese Einfluss auf dein Leben oder war es am Ende doch nur eine blöde Idee? Egal welche Entscheidung du getroffen hast, denk immer daran: Das Leben ist bunt – genau wie die FriXion Stifte von Pilot und wenn es dann doch einmal schiefgehen sollte, dann radier es doch einfach wieder weg ~ Verändere dein Leben so oft du magst, denn es ist schließlich dein Leben und wie heißt es doch so schön? Man lebt nur einmal!

Nun gibt es noch ein tolles Gewinnspiel mit FriXion Colors von Pilot: Unter www.pilot-deine-story.de hat jeder Teilnehmer ab 1. Oktober die Chance, Teil der neuen Kampagne „Deine Story – Mach‘ doch, was Du willst“ zu sein. Denn dort kann man seinen persönlichen Frixion Colors WG-Partyfilm aus kurzen Einzelsequenzen zusammenstellen – mit jeder Entscheidung ändert sich die Handlung und nimmt eine neue Wendung. Natürlich winken auch coole Preise!

In Zusammenarbeit mit Blogfoster entstanden.

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Geri

    Ich wollte damals auch mal für eine kurze Zeit auswandern – auf die Philippinen, was am Ende meine Schwester dann tatsächlich gemacht hat.
    Aber da meine familie bereits komplett ausgewandert ist und ich sozusagen das Standbein in Deutschland war, habe ich die Idee verworfen. Außerdem konnte ich meinen langjährigen Freund nicht verlassen und somit war die Sache gegessen. Ich hätte das gerne gemacht, aber mit einem finanziellen Polster den ich damals nicht hatte.
    Schade um die Erfahrung, aber zum Glück habe ich Familie auf der Welt verteilt 🙂

  • Anna D

    Ich kann deine Entscheidung voll verstehen, immerhin studiere ich momentan ja selber in Japan. Ich liebe dieses Land und kann es jetzt schon nicht aushalten wieder zurück nach Deutschland zu müssen. Dabei bin ich gerade mal 2 Monate hier. 😀 Außerdem wohne ich zum aller ersten Mal alleine: Definitiv eine gute Entscheidung! c:

  • Irem

    ich bin zur Zeit auch in Japan und die Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen.
    Momentan bin ich aber eher unzufrieden, was aber hauptsächlich an der miserablen Organisation der japanisch Uni zuzuschreiben ist. Ansonsten finde ich den Ort, meine neuen Freunde, meine Arbeit wunderbar! Aber wenn der ganze organisatorische Bullshit einem im Nacken sitzt und die japanische Seite meine Unterlagen immernoch nicht geregelt bekommt drückt es extrem auf die Laune. Man kann es einfach noch nicht ganz genießen, wenn man jede Woche mindestens ein oder zweimal ins Büro gerufen wird, weil denen wiedermal ein Fehler unterlaufen ist -.- Mit dem Problem stehe ich allerdings nicht alleine da und wir habens uns bereits lauthals bei der Fakultät beschwert. Mal sehen ob es sich bessert. Wir sind nicht die Ersten, die solche Probleme hatten -.- und die Uni in Deutschland hat uns auch geraten alles genau zu dokumentieren und zu berichten, da unsere Uni hart am überlegen ist die Partnerschaft zu kündigen….sehr Schade, aber wenn nach all den Jahren einfach keine Besserung eintrifft =/

    • Anna D
      Irem

      Darf ich fragen an welcher Uni du in Japan bist? Wir sind rund 40 Studenten an ganz verschiedenen Unis hier in Japan und keiner von uns hatte Probleme mit den Behörden. o: /:
      Ich hoffe das bessert sich bald, viel Erfolg! c:

  • Beauty Mango

    Hach wenn ich könnte, dann würde ich auch gerne mal für ein paar Monate oder ein Jahr nach Asien gehen. Ich finde die Möglichkeit durchs Studium klasse und so eine Chance, sollte man wirklich immer nutzen!

  • Eve

    Ich wäre gerne ein Jahr nach Amerika gegangen….da ich aber nie studiert habe, kam es nie in Frage, da mich niemand finanziell unterstützen konnte oder wollte.
    Ich bin ja schon mit 19 von zu Hause ausgezogen und da war es natürlich nicht möglich, für ein Auslandsjahr zu sparen. Und jetzt….weißt du ja, in welcher Situation ich mich befinde XD. Ich hoffe ja immer noch auf einen Austausch, weil die Amerikaner sich ja ungefähr an das deutsche System in meinem Beruf anpassen möchten. Aber ob und wann das wirklich passiert….ich hoffe es sehr, denn dann bin ich definitiv weg.

    Manchmal bereue ich es, so verkopft zu sein und über alles zu viel nach zu denken. Denn wie du schon sagst:“ Es gibt nur ein Leben und diese eine Chance!“ Mal sehen, was die Zukunft noch so bringt…

    Drück dich ganz fest :*****

  • berit

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich war ein Semester in Edinburgh und das einzige was ich bereut habe ist a) nicht länger geblieben zu sein und b) nicht dort zu Ende studiert zu haben 😀

    Ein Auslandssemester ist soooo gut für sich selbst und die Charakterentwicklung.

    Es muss übrigens nicht immer ein Studium sein, die EU bietet auch Unterstützung bei Ausbildungsberufen. Bei Interesse am besten hier anfangen und weiterklicken 🙂 https://de.wikipedia.org/wiki/Sokrates-Programm

  • Jana Schubert

    Hallo 🙂
    Darf ich fragen wie du dort mit der Sprache klar gekommen bist?
    Da ich nicht Studiere möchte ich gerne 1 Jahr nach Seoul gehen als Au Pair.
    MFG Jana

    • Shia
      Jana Schubert

      Mit einem Sprachkurs war das gar kein Problem 🙂 Mach das auf jeden Fall und such Dir viele einheimische Freunde <3