Beauty

Erfahrung mit dem Philips ProCare Auto Curler bei kurzen Haaren

Im Dezember erreichte mich ein unglaublich tolles Paket – ein Pariser Chic Starter Kit.
Enthalten war der neue Philips ProCare Auto Curler, das Buch „How to be Parisian“, eine SLEEK Lip4 Lipstick-Palette und ein niedliches Usa Mimi (Haarband).
Ich war dem Philips ProCare Auto Curler etwas skeptisch gegenüber am Anfang, da ich bereits den Babylids Curl Secret besitze und mit diesem nicht wirklich gut klar komme.
Denn Locken bei kurzen Haaren ist nicht ganz so einfach.
Dennoch habe ich ihm eine Chance gegeben!
Der Philips ProCare Auto Curler verfügt über 3 Temperatur Stufen ( 170°C – 190°C – 210°C) und 3-Timer Stufen ( 8 Sek. – 10 Sek. – 12 Sek.).
Durch diese Varianten kann man von leichten Wellen bis hin zu Korkenzieher-Locken, alle Looks stylen.
In 30 Sekunden ist der Philips ProCare Auto Curler bereit zum benutzten – was ich klasse finde, da ich es hasse ewig zu warten, bis etwas einsatzbereit ist.
Das Design finde ich richtig Chic – Gold und schwarz – schlicht und edel.
Der Curler liegt super in der Hand und man kann ihn sehr gut am kompletten Kopf und mit beiden Händen bedienen.
Die Titan-Keramik-Beschichtung verteilt die Wärme gleichmäßig und schützt das Haar.
Toll finde ich, dass man dank einen Schalters entscheiden ob die Locken sich nach links oder rechts drehen sollen oder ob man eine Kombination aus beidem möchte.
Ich trage meine Haare meistens gleich – offen und geglättet.
Manchmal mache ich mir einen Zopf oder einen Dutt.
Auf Locken habe ich meistens verzichtet, weil ich werde mit Lockenstab noch mit Glättreisen Locken hinbekommen habe.
Selbst bei einem Event ist eine Stylistin mal verzweifelt, weil es mit meine Haaren einfach nicht möglich war >__<
Mit dem Babyliss Curl Secret habe ich dann zum ersten Mal Locken hinbekommen, allerdings haben sich meine Haare immer verfangen und alle Locken gingen nur in eine Richtung, sodass ich es schnell aufgegeben habe…
Bevor ich mit dem Locken machen begonnen habe, habe ich meine Haare abgetrennt, damit ich mit der unteren Haarpartie anfangen konnte.
Haare durchbürsten nicht vergessen, da es sich sonst auch beim ProCare Auto Curl mal verfangen kann.
Aber keine Sorge, das Gerät stoppt sofort und schaltet sich aus, sodass euer Haar nicht beschädigt wird.
Durch einen Trick habe ich dieses Verfangen aber auf 0 reduziert – einfach die Haarsträhne etwas eindrehen, bevor ihr es in den Curler einlegt!
Haarsträhne (ca. 1cm breit) in den Curler einlegen, den Knopf drücken und den Rest macht der Auto Curl.
Die Haarsträhne wird eingezogen und „gecurlt“ .
Was mich allerdings nervt, ist das permanente Piepen – einmal Piepen, wenn es fertig ist, hätte völlig gereicht!
Nachdem ich alle Haare gecurlt hatte (habe ca. 20 Minuten für alles gebraucht) war ich echt begeistert.
SO viele schöne Locken, in alle Richtungen drehend (habe ich am Curler ausgewählt) und vor allem: LOCKEN DIE HALTEN UND SO BLEIBEN WIE SIE SOLLEN!
Ich mag das Ergebnis wirklich sehr und ich habe viele Komplimente für meine Locken bekommen.
Mit einer ordentlichen Portion Haarspray hängen halten sie wirklich lange.
Ich hoffe, dass ich bald wieder längere Haare habe werde –  ich finde ja locken an langem Haar immer noch am schönsten.
Wirklich französisch sehe ich nicht aus – aber das ist glaube auch schwierig mit pinken Haaren ~
Mit Pariser Chic verbinde ich irgendwie immer dunkel Haare.
Ich finde ja, dass mein Look eher etwas mit einem Matrosen zu tun hat – das blau weiße Band sieht ein bisschen wie so ein Hütchen aus 😀
Kommen wir aber zurück zum ProCare Auto Curler!
Die Handhabung ist super easy und das Ergebnis einfach toll.
Ein weiterer Pluspunkt für mich ist, dass man sich absolut nicht verbrennen kann!
Das ist mir bei dem Babyliss Ding nämlich doch mal passiert, weil es irgendwie komplett heiß wird – die Philips Variante kann man ohne Probleme überall ablegen.
Falls man das Abschalten mal vergisst muss man auch keine Angst haben, dass vielleicht doch mal die Bude abfakelt, da sich das Gerät nach 60 Minuten von alleine ausschaltet.
Den Philips ProCare Auto Curl gibt es für ca. 139,99€ – enthalten sind eine Haar-Abtrenne-Hilfe und Reinigungsequipment.
Wie gefällt euch das Ergebnis?
Wäre der ProCare Auto Curler etwas für euch?
Wie macht ihr euch Locken?
 

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Dani's Beauty Blog
    16. Januar 2016 at 15:53

    Zuckersüß schaust Du aus. Gefällt mir sehr gut an Dir 🙂

  • Reply
    Sofia
    16. Januar 2016 at 16:40

    Schaut super aus! Leider funktionieren diese Geräte bei langen Haaren nicht so optimal 😀

  • Reply
    mihoshappylife
    16. Januar 2016 at 16:43

    Uaah du siehst zuckersüss aus 😀 Die Locken sind wuderschön ^^

  • Reply
    [ekiém]
    16. Januar 2016 at 18:50

    Super süß! :3

  • Reply
    Thi von Kawaii-Blog.org
    16. Januar 2016 at 19:11

    die bilder sind echt schön geworden 🙂
    vor allem das vorletzte gefällt mir

  • Reply
    Geri
    16. Januar 2016 at 20:00

    Deine Bilder sind so toll geworden ♥ Und die Locken mit dem Curler sehen super aus 🙂

  • Reply
    Beauty Mango
    16. Januar 2016 at 21:57

    Das Ergebnis ist wirklich toll geworden und Locken stehen dir total gut! *__*

  • Reply
    Julia
    16. Januar 2016 at 23:18

    Die Locken sehen suuuper aus! Ich habe auch so ein Gerät von Babyliss und die Locken halten bei mir leider echt nicht. Keine Ahnung woran das genau liegt, vielleicht sind meine Haare durch ihre Länge auch einfach zu schwer.

  • Reply
    Minnie
    16. Januar 2016 at 23:32

    Locken stehen dir richtig gut 🙂 Das Ergebnis sieht echt klasse aus 🙂
    Liebe Grüße ♥

  • Reply
    Lady-Pa
    17. Januar 2016 at 20:13

    oh wow das ergebnis kann sich super sehen lassen, gefällt mir sehr gut
    hätte auch garnicht gedacht, dass das mit kurzen haaren auch o gut geht

  • Reply
    Talasia
    21. Januar 2016 at 15:07

    oh gott wie hübsch das bei dir aussieht *_* bin begeistert!

  • Leave a Reply